Sehpferdchen – Filmfest für die Generationen 2014

Wir haben ein kleines Jubiläum! Zwar kann das 10. Sehpferdchen nun nicht mit Prunk, Pauken und Trompeten aufwarten, aber wir sind zumindest davon überzeugt, dass wir auch dieses Mal unserem Publikum, das inzwischen von 4-Jährigen über Jugendliche bis hin zu Erwachsenen reicht, ein außergewöhnliches Programm mit internationalen und vielfach schon prämierten Filmen bieten können. Weil es ein kleines Jubiläum ist, dürfen wir ein wenig unbescheiden darauf hinweisen, dass die hohe Qualität des Programms in den letzten Jahren auch bundesweit Aufmerksamkeit gefunden hat.

1998 gab es das erste Sehpferdchen. Was wäre wohl ein erster Eindruck, wenn wir zurückschauen? Sicherlich auch dieser: Beim anspruchsvollen Kinderfilm ist das Story-Prinzip ‚Eine Gruppe von Kindern erlebt ein Abenteuer' in den Hintergrund getreten. Vielmehr bildet sich heute die gesellschaftliche Entwicklung der Kindheit auch im Film ab. Das Abenteuer heißt jetzt oft: Familie. Ein einfühlsamer Realismus widmet sich Kindern, die aus verschiedensten Gründen allein sind oder am Rande stehen. Schon ein kurzer Blick in die Beschreibungen dieser Filme unseres Programms zeigt die Palette, wie Kinder ihre Identität bewahren oder suchen und finden: Das Zickzackkind,  Deine Schönheit ist nichts wert, Mama ich liebe dich, Die Pusteblumen, Kopfüber.

Weltkinder siegen: So lässt sich ein weiterer Programmschwerpunkt bezeichnen mit Film-Geschichten aus dem Irak, aus Äthiopien, Südafrika und Laos. Globales Sehen und Lernen ist uns wichtig, und wir freuen uns hierzu vier herausragende Filme zeigen zu können: Bekas, Horizon Beautiful, Felix und Die Rakete.

Die Sektion 14plus richtet ihren Blick auf die Lebenswirklichkeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die sechs Filme lassen sich unter drei Formeln gruppieren. Im Kampf: Die Farbe des Ozeans, Jin. Im Netz: For No Eyes Only, Disconnect. Im Werden: Ich fühl mich Disco, Baby Blues.

Das Filmfest für die Generationen umfasst noch mehr: Für die Kinder ab vier Jahren gibt es nach dem erfolgreichen Start beim letzten Mal nun noch ein zweites Kurzfilmprogramm. Im abendlichen Generationenkino zeigen wir ausgewählte Kinderfilme, die für Erwachsene ebenso fesselnd wie wichtig sind. Erstmals für Familien zeigen wir am frühen Abend und am Wochenende jene Filme, für die Schulklassen eine Patenschaft übernommen und einen Vorfilm gedreht haben. In anschließenden Gesprächen möchten wir den Eltern nahebringen, wie sie ihr eigenes Verständnis und auch das ihrer Kinder für Filme entwickeln können.

‚Sehpferdchen aktiv' heißt es wie immer, wenn Film, Schule und Kulturarbeit zusammenkommen. In diesem Jahr ist eine Höchstzahl von Filmpatenschaften erreicht. Insgesamt acht Schulklassen und Kindergruppen aus Region und Stadt drehen ihren Film zum Film. Sie illustrieren und kommentieren mit einem Video ihre Eindrücke von einem Film aus dem Sehpferdchen-Programm. Hinzukommen weitere Film- und Kreativprojekte aus den hannoverschen Stadtteilkultureinrichtungen.

Ein herzlicher Gruß geht an das Kulturinstitut der Stadt Braunschweig. Zum vierten Mal werden dort große Teile des Programms im Roten Saal und im C1 Cinema gezeigt. Wir freuen uns auch, dass die Neue Schauburg in Burgdorf und das Cinema Neustadt als Spielorte in der Region Hannover wieder dabei sind.

Ein herzlich-kollegialer Gruß geht an die SchulKinoWochen Niedersachsen, mit denen wir unser Programm sorgfältig abgestimmt haben und die unsere Filme auch mit ihren Publikationen in den Schulen bekannt machen.

Das Sehpferdchen wäre nicht denkbar ohne seine finanziellen Förderer. Großer Dank gebührt: nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH, Europa fördert Niedersachsen (EFRE), Stiftung Kulturregion Hannover, Kulturförderung der Region Hannover, VR-Stiftung / Hannoversche Volksbank, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Der Niedersächsiche Ministerpräsident Stephan Weil ist Schirmherr des Filmfestes.

Das Filmfest-Team wünscht allen Gästen viel Spaß, Spannung und Anregung!

 

ERÖFFNUNG
Am Sonntag, 23. Februar 2014 um 15 Uhr im Kino im Künstlerhaus Hannover beginnt das Filmfest mit dem französischen Film Die Pusteblumen.

Pusteblumen

 

 

 

DruckenE-Mail

Cinekids